01.08.2020      

Oderbruchmuseum - Kunst im August

Zwei im Rahmen von „Kulturland Brandenburg 2020 – Krieg und Frieden“ geförderte Projekte haben an diesem Tag ihre Vernissage. Mit „Putin in Altranft“ präsentiert das Oderbruch Museum Erinnerungen an die Nachkriegs- und die anschließende sowjetische Besatzungszeit in Altranft, umgesetzt als großes Wandbild auf dem alten Gutshof. Das „Tuch der Heimaten“ von Antje Scholz und Julius Breitenfeld verknüpft Erinnerungen von Kriegsflüchtlingen nach dem Zweiten Weltkrieg mit Berichten von Menschen, die heute als Flüchtlinge ins Oderbruch gekommen sind. Was das Oderbruch als künstlerischer Gegenstand und als Lebens- und Arbeitsort für Künstler ausmacht, wird am Nachmittag im Salongespräch erkundet. In der Museumswerkstatt könne sich Jung und Alt selbst in künstlerischen Techniken mit der Landschaft auseinandersetzen.
Zurück zur Übersicht...